Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung   

Unterstützte Kommunikation

Diagnostik und Förderung

Foto: Fr. Klippel mit einem Mann

In der Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation arbeiten eine Psychologin und eine Sozialpädagogin, die individuell beraten. Mit Hilfe umfangreicher diagnostischer Untersuchungen können geeignete Hilfsmittel ausgewählt und inhaltliche Schwerpunkte der Förderung festgelegt werden.

Dabei wird in Kooperation mit Familienangehörigen, therapeutischem und pädagogischem Personal die gesamte Lebenssituation der unterstützt kommunizierenden Person einbezogen. Die Mitarbeiterin­nen helfen beim Antrag auf Finanzierung der benötigten Hilfsmittel.

Ein unterstützendes Kommunikationssystem besteht immer in der Auswahl eines oder der Kombination mehrerer Kommunikationsmittel. In jedem Fall muss es individuell zusammengestellt und erprobt werden. Der folgende Lernprozess mit einem Kommunikationssystem erfordert kontinuierliche Anleitung und Training. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit den pädagogischen Betreuern und den Angehörigen.

Seitenanfang

Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation

Schlangenbader Straße 18
14197 Berlin-Wilmersdorf
E-Mail:

Claudia Nuß-Jansen, Heilpädagogin B. A.

Tel. 030 - 25 93 75-65
Mobil 0173 - 132 48 67
Fax 030 - 25 93 75-61
E-Mail:

Christa Woyack, Sozialpädagogin

Tel. 030 - 25 93 75-65
Fax 030 - 25 93 75-61
E-Mail: