Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung   

piloti storti

Theaterensemble Spastikerhilfe Berlin e.V.

10 Jahre piloti storti -
Theaterensemble Spastikerhilfe Berlin e.V.

Im Jahr 2014 feiern die piloti storti - Theaterensemble Spastikerhilfe Berlin e.V. die zehnjährige Zusammenarbeit mit der künstlerischen Leiterin Christine Vogt. Frau Vogt hat in dieser Zeit das Ensemble und die Zuschauer mit ihren Inszenierung fasziniert und bereichert. Die Spastikerhilfe Berlin e.V. fördert und unterstützt die Theaterarbeit seit 2002! Das gesamte Ensemble lädt Sie / Euch herzlich ein, mit der diesjährigen Produktion "My Home is My Castle - Bin ich zu Hause wirklich König?" dies zu feiern.

Das Projekt

Das 2002 mit einer Förderung der Aktion Mensch e.V. ins Leben gerufene Ensemble wird seit 2005 von Christine Vogt geleitet. Die Initiatorin und langjährige Leiterin des Theater Thikwà ist eine Regisseurin, deren Produktionen hohen künstlerischen und integrativen Standard in sich vereinen. Mit Angelika Kruschat, Sozialpädagogin und Supervisorin, als sozialpädagogischer Projektkoordinatorin wurde das Ensemble seit seiner Entstehung von einer Fachfrau betreut, die langjährige Berufserfahrung in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen besaß. Seit Anfang 2014 hat Marko Georgi als neuer Projektleiter für den Bereich Freizeit diese Aufgaben übernommen.

Integration und Öffentlichkeit für Menschen mit Behinderungen zu erreichen war von Anfang an das zentrale Anliegen der Produktionen. In diesen agieren Menschen mit und ohne Behinderungen auf gleicher Augenhöhe auf einer gemeinsamen Bühne. Dabei werden Behinderung und Begrenzung als Chance auf dem Weg zu mehr Autonomie gesehen. Alle Spielpartner sind gleichermaßen herausgefordert, dem produktiven Eigensinn Raum zu geben. Die Theaterstücke und performativen Aktionen entstehen aus großer Nähe zu den Darstellern, werden ihnen förmlich auf den Leib geschnitten. Behinderung wird dabei weder geleugnet noch glorifiziert. Dafür sorgen in jeder Produktion auch die von Silja Landsberg sensibel und professionell gearbeiteten Kostüme und Bühnenräume.

Durch eine größere finanzielle Förderung (Fonds Soziokultur, DPW LV Berlin, BVV Tempelhof-Schöneberg) war es uns 2009 erstmals möglich, professionelle Künstler aus den Bereichen Tanz, Gesang und Schauspiel als Gäste an den Produktionen zu beteiligen. Durch die Zusammenarbeit mit nicht behinderten Künstlern im gesamten Entwicklungs- und Aufführungsprozess werden die Erfahrungen der behinderten Darsteller gespiegelt und in einen größeren Kontext gesetzt.  Dadurch bleiben die Themenstellungen nicht ausschließlich am Phänomen Behinderung haften, sondern erhalten eine künstlerisch-ästhetische Dimension. Diesen Weg setzten wir im „Europäischen Jahr 2010 gegen Armut und soziale Ausgrenzung" fort. Mit seinen Auftritten auch an theaterfremden Orten erreicht das Ensemble zufällig vorbeikommende Passanten und dadurch Personen, die bislang mit (Behinderten-) Theater nicht in Berührung gekommen sind. So wird Bewusstsein für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in der Mitte der Gesellschaft geschaffen und eine bislang theaterfremde Bevölkerung zugleich auf die Möglichkeit, in einem solchen Theater mitzuspielen, aufmerksam gemacht.

Im Jahr 2012 konnten wir durch eine Förderung der Aktion Mensch erneut an die Arbeit mit professionellen Künstlern  anknüpfen.

Um die Theaterarbeit erfolgreich fortsetzen zu können, ist unser gemeinnütziger Verein dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Spenden, die mit dem Stichwort „Theaterpate“ versehen sind, kommen direkt dem Theaterensemble zugute.

Spendenkonto:
IBAN DE60 100 205 000 003 373 707
BIC BFSWDE33BER
Stichwort: Theaterensemble

Seitenanfang

Sozialpädagogischer Projektkoordinator:
Marko Georgi

Schlangenbader Straße 18
14197 Berlin-Wilmersdorf
Tel. 030 - 25 93 75-62
Fax. 030 - 25 93 75-61
E-Mail: